Details

Preis: 4,50 € pro Person
Termine:
Himmelfahrt, 26. Mai 2022, 15 Uhr
Donnerstag, 30. Juni 2022, 18 Uhr
Samstag, 23. Juli 2022, 19:30 Uhr
Samstag, 10. September 2022, 15 Uhr
Sonntag, 2. Oktober 2022, 15 Uhr
Montag, 31. Oktober 2021, 15 Uhr
Treffpunkt: Tourist Information am Marktplatz, Tel. 09852/904-55

Georg Vogtherr und die Reformation

Georg Vogtherr übernahm 1517 die Stelle eines Stiftskanonikers im Feuchtwanger Augustinerstift. Seine Abwendung vom katholischen Glauben begann möglicherweise unter dem Eindruck einer Ablasskampagne bereits im Jahre 1519. Während des Bauernkrieges blieb er 1525 allein am Ort zurück und wurde mit der Vertretung des Stadtpfarrers betraut, so dass er ungehindert im Sinne Martin Luthers predigen konnte und somit ganz maßgeblich an der Einführung der Reformation in Feuchtwangen beteiligt war.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Die Teilnehmerzahl ist derzeit begrenzt, weshalb wir eine vorherige Anmeldung empfehlen.

Ferner gelten die Bestimmungen der am Veranstaltungstag gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (siehe https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/  
)

Froumund von Tegernsee

Die Sorgen und Nöte eines Mönches um das Jahr 1000

Um das Jahr 1000 wurde der Benediktinermönch Froumund zusammen mit weiteren Brüdern in das Feuchtwanger Kloster geschickt, mit dem Auftrag das darniederliegende Kloster wieder aufzubauen. Froumund verfasst in Feuchtwangen zahlreiche Briefe, auch an höher gestellte Persönlichkeiten, wie z.B. Kaiserin Adelheid. In den überlieferten Briefen wird teilweise recht lebensnah aus dem Klosterleben berichtet: kreischende Vögel, die den Gottesdienst stören oder fehlende Leintücher vor den Fenstern, so dass der Schnee sogar auf den Altar fällt. Erleben Sie im Jubiläumsjahr diese und andere Sorgen von unserem Mönch Froumund in einer kurzweiligen Führung.