Ab auf die Frankenhöhe

Rundtour Schillingsfürst

Auch unsere schöne Nachbarstadt Schillingsfürst ist einen Ausflug wert!

Vom Feuchtwanger Marktplatz gelangt man über die Untere Torstraße in den Sulzachpark. Ab hier folgt man dem Sulzachradweg nach Norden. Man fährt durch den südlichen Bereich des Naturparks Frankenhöhe und gelangt über kleinere Ortschaften, wie Vehlberg, Bortenberg und Kloster Sulz schließlich zum Fuß der Schlossstadt Schillingsfürst.

Um nach Schillingsfürst, dem höchsten Punkt der Frankenhöhe, zu gelangen, geht es hoch auf fast 550m. Das Städtchen hat einiges zu bieten: Schloss Schillingsfürst mit Jagdfalkenhof, den Wasserturm und das Ludwig-Dörfler-Museum. Genießen Sie auch den schönen Ausblick, der sich kurz vor dem Schloss bietet. Von hier geht es über die Steinerne Steige den Berg nach unten zum eigentlichen Ortszentrum. Über die Hohenlohestraße und die Frankenheimer Straße gelangt man zur Wörnitzquelle. Ab der Wörnitzquelle folgt man dem Wörnitzradweg zurück nach Süden (Schild Feuchtwangen – über Wörnitzradweg). Über Wörnitz, Breitenau und Reichenbach gelangt man schließlich nach Mosbach. In Mosbach verlässt man den Wörnitzradweg und fährt nach Westen zurück nach Feuchtwangen. In Mosbach bietet sich noch eine schöne Einkehrmöglichkeit, außerdem bietet das Naturfreibad Erfrischung.

Rundtour Schillingsfürst

Schwierigkeit mittel
Länge 43.93 km
Dauer 180 Minuten
Aufstieg 231.13 m
Abstieg 232.05 m