Klein, aber fein

Feuchtwanger Weihnachtsmarkt

Traditionell öffnet der Feuchtwanger Weihnachtsmarkt rund um die vier Adventswochenenden seine Pforten.

Wenn man die Besucherinnen und Besucher nach der Besonderheit des Feuchtwanger Weihnachtsmarktes fragt, so gibt es eindeutige Antworten: Die besondere Atmosphäre im Lichterglanz zwischen den beiden Kirchen im Herzen der Altstadt und die Tatsache, dass hier noch die örtlichen Vereine und Verbände zusammen mit dem Gewerbeverein Feuchtwangen „Spitze“ e.V. den Weihnachtsmarkt betreiben. Der Feuchtwanger Weihnachtsmarkt lebt vom Ehrenamt der vielen Helferinnen und Helfer, die die liebevoll geschmückten Weihnachtsbuden - beispielsweise vom Imkerverein, über den AWO-Ortsverein, den Jugendfußball des TuS Feuchtwangen, der Evangelischen Landjugend, der Liebenzeller Gemeinschaft, dem ADAC, der Modelleisenbahnfreunde, dem Roten Kreuz, der Feuerwehr oder der Wasserwacht - betreiben. Normalerweise gehört auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das von den heimischen Kapellen und Chören getragen und mit den Auftritten des Feuchtwanger Christkinds umrahmt wird, dazu. In diesem Jahr wird das jedoch leider nicht der Fall sein können. Was möglich sein wird und wie der Feuchtwanger Weihnachtsmarkt 2021 stattfinden kann, steht derzeit noch nicht fest. Aktuelle Informationen finden Sie unter https://www.kreuzgangstadt.de/Andersjahre/Weihnachtsmarkt2021/