01 Dez

Termine und Zeiten

01.12.2019 – 01.12.2019 · 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

Fränkisches Museum Feuchtwangen
Museumstraße 19
91555 Feuchtwangen

Veranstalter

Fränkisches Museum Feuchtwangen
Museumstraße 19
91555 Feuchtwangen
09852/2575
www.fraenkisches-museum.de
info@fraenkisches-museum.de

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Feuchtwangen in 100 Objekten"

Zeitreisen

Am Stadtbild mit seinem noch über weite Strecken erhaltenen Stadtmauerring ist die mittelalterliche Prägung Feuchtwangens noch gut erkennbar. Über Jahrhunderte war Feuchtwangen eine markgräfliche Landstadt, als Oberamt hatte sie wichtige Verwaltungsaufgaben inne.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln wurde durch die Bauernhöfe sichergestellt. Auch die Schafhaltung spielte eine wichtige Rolle. Gebrauchsgüter wurden in Feuchtwangen weitgehend von den ortsansässigen Handwerkern produziert, die bis ins 19. Jahrhundert in Zünften organisiert waren. Töpfer, Zinngießer, Blaudrucker, Schön- und Schwarzfärber, Hutmacher, Rotgerber, Weißgerber, Steinhauer und Maurer, Bäcker, Müller, Schreiner, Schlosser, Weber hinterließen eindrucksvolle Produkte, Zunftzeichen und Handwerksurkunden, die in der Ausstellung zu sehen sind.

Der Sattlermeister Friedrich Fückel (1850-1931) wurde 1908 mit 80% der Stimmen zum Bürgermeister gewählt. Zusammen mit dem Stadtrat leitete er als ehrenamtlicher Bürgermeister über 20 Jahre die Geschicke der Stadt.

In seiner Amtszeit wurden wichtige Projekte realisiert: die Errichtung des städtischen Elektrizitätswerkes, der Bau des Feibads, der Ausbau des modernen Wasserleitungsnetzes, die Errichtung des Feueralarms, die Einführung der 8. Volksschulklasse, die Renovierung des Rathauses, die Übernahme der Städtischen Sparkasse Herrieden. Ein Porträt des Bürgermeisters stammt von dem Maler Claus Sperling.

Eintritt frei!

Termin übernehmen

Zurück zur Übersicht